Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Schwenksystem mit Servoantrieb

: Solukon


Solukon kooperiert bei der Entwicklung eines Entpulverung-Systems der nächsten Generation mit Siemens – und bietet nun das neue Schwenksystem SFM-AT800-S an.

/xtredimg/2018/Additive%20Fertigung/Ausgabe244/17226/web/Still_2_1.1.1.jpg
Die SFM-AT800-S wird am Stand 3.0-E69 vorgestellt, Informationen zur Automation des Postprocessing zeigt Siemens am Stand 3.0-E50.

Die SFM-AT800-S wird am Stand 3.0-E69 vorgestellt, Informationen zur Automation...

Solukon Reinigungskabinen entfernen loses Metallpulver aus strahlgeschmolzenen Bauteilen mit gezielter Schwingungsanregung und räumlicher Bewegung innerhalb einer geschützten Atmosphäre. Während die Standardsysteme von Solukon Bauteile bereits räumlich beliebig positionieren, bietet das neue Schwenksystem der SFM-AT800-S mit zwei endlos drehbaren Siemens-Servoantrieben die Möglichkeit, Bauteile entlang jeder beliebigen dreidimensionalen Kontur zu bewegen.

Siemens forscht nun an einer Software, die Kanäle anhand der CAD-Datei erkennt und die optimale Bewegung des Schwenksystems für den Reinigungsvorgang berechnet. Das ist bezüglich Reinigungszeit und Sauberkeit besonders interessant für Bauteile mit mehrfach verdrehten Kanälen wie Kühlkanäle in Spritzgießwerkzeugen.

formnext Halle 3.0, Stand E69


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Maschinen und Lösungen, Finish, Reinigung

Im Gespräch

/xtredimg/2020/Additive%20Fertigung/Ausgabe297/22536/web/01_Bild_0237-neu_Kopie.jpgMaschinenbau-Know-how für die Additive Fertigung
Das 1964 gegründete Familienunternehmen Weirather Maschinenbau und Zerspanungstechnik GmbH beschäftigt derzeit 25 Mitarbeiter und beheimatet auf etwa 1.200 m² Betriebsfläche einen modernen Maschinenpark aus Dreh- und Fräsbearbeitungszentren, eine Montage und eine Qualitätssicherung. Das Entwicklungsteam besteht aus den beiden Geschäftsführern Günter und Albin Weirather und deren beiden Söhnen Mario und Patrick. Ein kleines, schlagkräftiges Team, das den Großen der Branche die Stirn bieten möchte. Das Interview führte Georg Schöpf, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren