Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Ranshofener Leichtmetalltage 2018

: AIT


Hochkarätige Referenten, eine namhafte Industrieausstellung, eine Posterexpo sowie eine beeindruckende Tagungslocation machen die Leichtmetalltage 2018 zu einem wahren Erlebnis. Unter dem Motto „Hochleistungsmetalle und Prozesse für den Leichtbau der Zukunft“ dreht sich an beiden Konferenztagen alles um die Anforderungen bei der Entwicklung und Umsetzung von Innovationen in Werkstoff- und Prozessentwicklung.

/xtredimg/2018/Additive%20Fertigung/Ausgabe242/15528/web/AIT_LKR_AM-Schweisen.jpg
Bei den diesjährigen Leichtmetalltagen dreht sich alles um Hochleistungsmetalle und Prozesse für den Leichtbau der Zukunft.

Bei den diesjährigen Leichtmetalltagen dreht sich alles um Hochleistungsmetalle...

„Unsere LKR-Wissenschaftler erforschen seit mehr als 20 Jahren Werkstoffe und Prozesstechnologien der Zukunft und haben bahnbrechende Entwicklungen hervorgebracht – von bei -150° C verformbarem Aluminium über brandbeständige Magnesiumlegierungen bis zu modifizierten Leichtmetalllegierungen in Drahtform für die Additive Fertigung, um nur ein paar Erfolge zu nennen. Mit dem Forschungsfokus auf den Leichtmetallen Aluminium und Magnesium leistet das LKR einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung von effizienten, sicheren und umweltverträglichen Mobilitätslösungen“, erläutert DI Andreas Kraly, Veranstalter der Ranshofener Leichtmetalltage und Geschäftsführer des LKR.

Mehr Publikumsinteraktion

Über ein digitales Konferenztool haben die Teilnehmer während der Tagung stets die wichtigsten Infos zum Programm, den Locations, zur Anreise, etc. auf ihren Smartphones verfügbar. Außerdem können während eines Vortrags oder der Podiumsdiskussion direkt Fragen an den Referenten oder den Moderator gestellt werden. Auch die Evaluierung am Ende der Konferenz läuft digital ab.

Neben ihrem Ausstellerstand kommen die Sponsoren der LMT 2018 dieses Jahr erstmals auch auf der Tagungsbühne zu Wort. In einem kurzen 3-Minuten-3-Folien-Pitch können sie dem Fachpublikum ihr Unternehmen, ihr Produkt oder ihre Dienstleistung präsentieren. Dieses neue Vortragsformat bildet einen interessanten Kontrast zu den wissenschaftlichen Vorträgen und
lässt Tagungsteilnehmer mit Industrieausstellern leichter ins Gespräch kommen.

Marktplatz für Industrie und Forschung

In der Industrieausstellung präsentieren namhafte Unternehmen aus Industrie, Forschung und Prüftechnik die neuesten Trends und Technologien aus ihren Bereichen. Das LKR stellt sein Leistungsportfolio rund um Gießen, Umformen und Leichtbau-Simulation an einem eigenen Messestand vor. Aus der aktuellen Forschung werden brandbeständige Magnesiumlegierungen, bei -150° C umformbare Aluminiumbleche und Leichtmetalllegierungen in Drahtform für die Additive Fertigung zu sehen sein. In der Posterausstellung geben Jungwissenschaftler mit ihren Postern einen Einblick in aktuelle Forschungsergebnisse.

Abendempfang im Ars Electronica

Zum traditionellen Abendempfang der LMT lädt das LKR in das nahegelegene Ars Electronica Center ein. Dort erleben die Teilnehmenden einzigartige Bilderwelten bei einer exklusiven Führung im Deep Space 8K. Im Sky Loft können die Gäste bei anregenden Netzwerk-Gesprächen, gutem Essen und Live-Musik den ersten Konferenztag ausklingen lassen.



Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Veranstaltungen, Hausmessen

Special Messe-Specials

Im Gespräch

/xtredimg/2021/Additive%20Fertigung/Ausgabe338/23044/web/Ariel_IFW-Dresden_IMG_9484_display2.jpgOphir Messtechnik sorgt für strahlende Qualität
In der Zerspanung ist das Messen der Werkzeuge vor und zwischen Bearbeitungsschritten gang und gäbe, um eine gleichmäßige Performanz und Ergebnisqualität zu gewährleisten. Das legt nahe, auch in der Additiven Fertigung entsprechend vorzugehen. Wie wichtig das bei laserbasierten Verfahren ist und wie man dabei vorgehen kann, verrät Christian Dini, Director Global Business Development bei der Ophir Spiricon Europe GmbH. Das Interview führte Georg Schöpf, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren