Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Premium Aerotec übernimmt APWorks

: APWORKS


Der Luftfahrtzulieferer Premium Aerotec baut mit der Übernahme des 3D-Druck-Spezialisten APWorks seine führende Rolle im Bereich der Additiven Fertigung weiter aus. Beide Partner wollen gemeinsam vom rasanten Wachstum des AM-Marktes profitieren.

/xtredimg/2018/Additive%20Fertigung/Ausgabe243/15601/web/20180417_aerotec_089.jpg
Dr. Thomas Ehm, Vorsitzender der Premium Aerotec Geschäftsführung heißt Joachim Zettler, CEO von APWorks, stellvertretend für das gesamte APWorks-Team im Unternehmen willkommen. Im Bild v.l.n.r.: Klaus-Peter Willsch MdB, Vorsitzender der Parlamentsgruppe Luft- und Raumfahrt im Deutschen Bundestag, Dr. Thomas Ehm, Franz-Josef Pschierer, bayerischer Wirtschaftsminister und Joachim Zettler.

Dr. Thomas Ehm, Vorsitzender der Premium Aerotec Geschäftsführung heißt Joachim...

Premium Aerotec ist Pionier im Einsatz von metallischem 3D-Druck in der Luftfahrt. Als erstem Luftfahrtzulieferer ist es dem Unternehmen gelungen, additiv gefertigte Titanbauteile in die Flugzeugstruktur einzubringen. Premium Aerotec verfügt über sämtliche Fähigkeiten entlang der gesamten AM-Prozesskette, von der Produktidee über die Entwicklung und den eigentlichen Druckvorgang sowie den nachgelagerten Prozessschritten bis zur Übergabe von qualifizierten Bauteilen an den Kunden.

APWorks wurde im Jahr 2013 als Spin-Off der Airbus-Gruppe gegründet und hat sich seither als Technologietreiber für Fertigungsmethoden der Zukunft positioniert – mit einem klaren Fokus auf die metallische Additive Fertigung. Die Stärken des Unternehmens liegen in der schnellen, kundenorientierten Lösungsfindung entlang der gesamten AM-Wertschöpfungskette und seiner Beziehungen in eine Vielzahl von Industrien.

„Mit unserer Investition entsteht eine schlagkräftige Verbindung zwischen Premium Aerotec und APWorks, die heutigen und zukünftigen Kunden alle Möglichkeiten der Additiven Fertigung eröffnet“, sagt Dr. Thomas Ehm, Vorsitzender der Geschäftsführung von Premium Aerotec. „Wir wollen APWorks auf seinem dynamischen Wachstumskurs aktiv fördern. Mit unserer Pioniererfahrung im metallischen 3D-Druck und den bewährten Qualitätsstandards aus der Luftfahrt bilden wir die industrielle Referenz für die innovativen Ideen von APWorks.“


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Aktuelles

Im Gespräch

/xtredimg/2017/Additive%20Fertigung/Ausgabe210/12731/web/CPD_57963_02.jpgAdditver Flugzeugbau
Vor Übernahme seiner heutigen Position war Gerd Weber seit Mai 2013 Leiter der Zentralen Produktionsplanung und -steuerung. Er kam 2011 zu Premium Aerotec, zunächst als Leiter der Zentralen Dienste und des Produktionsmanagements am Standort Nordenham. Im März 2003 startete er seine Laufbahn bei Airbus, zunächst im Kabinenausstattungswerk in Laupheim, ab 2006 übernahm er die Entwicklungsleitung für die Long-Range-Systemintegration in Hamburg. Im Jahr 2007 wurde er mit dem Aufbau und der Leitung des A380-Manufacturing Engineering in Toulouse betraut. Mit diesen Erfahrungen übernahm er 2010 die transnationale Leitung der A350-Industrialisierung für Rumpf und Kabine und war für den Aufbau des harmonisierten Produktionssystems der Airbus-Werke verantwortlich. Das Interview führte Georg Schöpf / x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren