Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


CADS Additive: AM-Studio auf EOS-Metallsystemen

: CADS


Das von CADS Additive entwickelte Datenvorbereitungstool für den metallischen 3D-Druck, AM-Studio, erlaubt nun die direkte Verbindung mit EOS-Metallmaschinen. Als neuer Partner im EOS Developer Network ist es CADS Additive nun möglich, neben SLM Solutions und DMG Mori Additive-Maschinen auch EOS-Maschinen direkt anzusteuern.

/xtredimg/2020/Additive%20Fertigung/Ausgabe297/22378/web/EOS_pressRelease-copy-1-800x425.jpg
Screenshot von AM-Studio mit integrierten EOS-Materialsets. (Bild: CADS Additive GMBH)

Screenshot von AM-Studio mit integrierten EOS-Materialsets. (Bild: CADS Additive...

Nutzer der Desktoplösung sowie Anwender des AM-Studio AddOns für PTC Creo® profitieren durch die maschinenunabhängige Druckjob-Vorbereitung. Die Wahl der Zielmaschine kann auch erst zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen. Neben der Direktansprache der genannten Herstellermaschinen ist es zudem möglich, weitere Typen über das neutrale Austauschformat CLI anzusprechen. An weiteren Direktkooperationen wird gearbeitet. Die AM-Studio Produktfamilie entwickelt sich dadurch zu einer immer universeller einsetzbaren Standardlösung für den metallischen 3D-Druck.

Screenshot von AM-Studio mit integrierten EOS-Materialsets. (Bild: CADS Additive GMBH)


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Software, Preprocessing

Special Messe-Specials

Im Gespräch

/xtredimg/2021/Additive%20Fertigung/Ausgabe338/23044/web/Ariel_IFW-Dresden_IMG_9484_display2.jpgOphir Messtechnik sorgt für strahlende Qualität
In der Zerspanung ist das Messen der Werkzeuge vor und zwischen Bearbeitungsschritten gang und gäbe, um eine gleichmäßige Performanz und Ergebnisqualität zu gewährleisten. Das legt nahe, auch in der Additiven Fertigung entsprechend vorzugehen. Wie wichtig das bei laserbasierten Verfahren ist und wie man dabei vorgehen kann, verrät Christian Dini, Director Global Business Development bei der Ophir Spiricon Europe GmbH. Das Interview führte Georg Schöpf, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren