Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Additive Manufacturing in allen Facetten

: Messe Erfurt


In den Bereichen Additive Manufacturing und 3D-Druck hat sich die Rapid.Tech in den letzten elf Jahren zu einer der international führenden Veranstaltungen entwickelt. Dies liegt nicht zuletzt an der einzigartigen Kombination von Fachmesse und hochkarätigem Kongress mit Anwendertagung für neue Technologien, Konstrukteurstag sowie den Fachforen zu den Themen Wissenschaft, Werkzeuge, Luftfahrt und Medizintechnik. Das Forum der Fraunhofer-Allianz ergänzt das Programm der Kongressmesse am 10. und 11. Juni 2015 in Erfurt. Die Rapid.Tech bietet damit sowohl Einsteigern in diese zukunftsweisende Technologie als auch Experten eine herausragende Plattform für den wissenschaftlichen sowie anwendungsspezifischen Austausch. Parallel findet die 3D-Druck-Messe für semiprofessionelle Anwender und Prosumer FabCon 3.D zum dritten Mal statt.

/xtredimg/2015/Additive%20Fertigung/Ausgabe148/7590/web/416_Rapid.Tech_2014.jpg
In enger Verzahnung zu den Vorträgen des Kongresses präsentieren die Aussteller der Rapid.Tech Fachmesse zahlreiche Neu- und Weiterentwicklungen.

In enger Verzahnung zu den Vorträgen des Kongresses präsentieren die Aussteller...

Kein anderer Technologiebereich entwickelt sich so rasant und erfolgreich wie Additive Manufacturing (AM) und 3D-Druck. „Additive Manufacturing ist in zahlreichen Industrien zur erfolgreich eingesetzten Fertigungstechnologie geworden. Und es gibt praktisch keine Branche, die an generative Verfahren nicht hohe Erwartungen knüpft, um Produkte individueller, schneller, kostengünstiger und ressourcenschonender herzustellen“, berichtet Wieland Kniffka, Geschäftsführer der Messe Erfurt. Verbunden damit sind jedoch Veränderungen eingefahrener Fertigungs- und Vertriebsstrukturen. Dies generiert einen immensen Bedarf an Information, aber auch an Erfahrungsaustausch und Diskussion. „Die dynamische Entwicklung im Additive Manufacturing spiegelt die optimierte Kongressstruktur der Rapid.Tech wider. Diese Verbindung von Fachmesse und Kongress, Wissenschaft und Praxis setzt Standards“, so der Messechef.

Dies macht auch der Blick auf das Programm der diesjährigen Veranstaltung deutlich. Insgesamt stehen rund 80 simultan übersetzte (Deutsch<>Englisch) Vorträge hochkarätiger Referenten unter anderem aus den USA, Großbritannien, Schweden und Deutschland auf der Agenda.

Die Keynote-Session „Vision 3D“ beleuchtet den grundlegenden Wandel in Fertigung und Vertrieb aus unterschiedlichen Blickwinkeln und Branchen. So beschäftigt sich der Vortrag von Microsoft-Manager Adrian Lannin (USA) mit den Auswirkungen der tiefgreifenden Unterstützung des 3D-Drucks durch Windows für das Additive Manufacturing in bestehenden und aufstrebenden Marktsegmenten. Peter Sander (Airbus Operations GmbH, Hamburg) thematisiert die Chancen und Herausforderungen der Additiven Fertigung für die zukünftige industrielle Produktion. Frank Cooper (Birmingham City University School of Jewellery, GB) legt seinen
Fokus auf das Direct Metal Laser Melting (DMLM) wertvoller Metalle. US-Designer Francis Bitonti beschreibt den radikalen Wandel, den der 3D-Druck als „verdrängende“ Technologie in der Mode- und Lifestyle-Industrie auslöst. Entrepreneur Mario Fleurinck präsentiert unter dem Titel „Von der Globalisierung zur lokalen Produktion – die mögliche Rolle des 3D-Drucks in der lokalen Produktion“ Wege, wie der 3D-Druck erfolgreich und nachhaltig weiterentwickelt werden kann.

Anschließend bieten die Anwendertagung „Neue Technologien“ sowie spezifische Fachforen zu den bewährten Themen „Luftfahrt“, „Medizintechnik“ und zu den neuen Bereichen „Wissenschaft“ und „Werkzeuge“ sowie der „Konstrukteurstag“ Newcomern und Experten der jeweiligen Fachgebiete Gelegenheit, neueste Entwicklungen und Anwendungen kennen zu lernen, Möglichkeiten generativer Verfahren zu diskutieren sowie einen Blick in die Zukunft zu werfen.

Rapid.Tech Fachmesse – „Greifbare“ Innovationen

In enger Verzahnung zu den Vorträgen des Kongresses präsentieren die Aussteller der Rapid.Tech Fachmesse zahlreiche Neu- und Weiterentwicklungen. Darunter Unternehmen wie beispielsweise Alcoa Power and Propulsion – TITAL, Blueprinter, Botspot, Coffee Solution, Concept Laser, EOS, Igus, MakerBot Europe und SLM Solutions. Insgesamt werden in diesem Jahr rund 160 Aussteller erwartet.


In enger Verzahnung zu den Vorträgen des Kongresses präsentieren die Aussteller der Rapid.Tech Fachmesse zahlreiche Neu- und Weiterentwicklungen.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Fachmessen, Additive Fertigung, Aktuelles

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Additive%20Fertigung/Ausgabe260/19458/web/Thomas__Fehn.jpgAdditive Zukunft mit Metallen
Trumpf zählt zu den Maschinenpionieren im Bereich der Metall-Additiven Fertigung. Nach einem starken Einstieg im Jahr 2003 hat sich das Unternehmen aus dem Bereich zurückgezogen, um etwa zehn Jahre später ein umso fulminanteres Comeback zu feiern. Nach wie vor zählt der Maschinenbauer aus Ditzingen (D) zu den technologischen Vorreitern. Dr. Thomas Fehn, General Manager Trumpf Additive Manufacturing, schildert, wie Trumpf den Markt um die Additive Fertigung einschätzt. Das Interview führte: Georg Schöpf, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren