Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Wirtschaft & Technologie in Oberösterreich

Vom 30. September bis 2. Oktober 2019 findet das OÖ Zukunftsforum 2019 – Wirtschaft & Technologie im Palais Kaufmännischer Verein Linz statt. Das Forum ist ein zentraler Hotspot für die heimische sowie internationale Wirtschafts- und Forschungslandschaft. An den beiden Konferenztagen erhalten die Teilnehmer einen exklusiven Einblick in Innovationsbereiche wie Efficient Mobility, Digitale Geschäftsmodelle und Kreislaufwirtschaft. Partner des Zukunftsforums sind die Wirtschaftskammer OÖ, die Industriellenvereinigung OÖ, die Raiffeisenlandesbank OÖ und Greiner.

/xtredimg/2019/Additive%20Fertigung/Ausgabe259/19576/web/forum_080_PERO3436.jpg
Bild: Cityfoto

Bild: Cityfoto

Im Rahmen dieses Forums hat auch die Additive Fertigung am 1. Oktober einen besonderen Stellenwert. Die Session Additive Manufacturing zeigt globale Trends aus der Marktsicht und gibt einen Einblick in die Forschungs- und Entwicklungslandschaft aus Sicht der Additiven Fertigung in Oberösterreich. Anhand von Beispielen aus Wirtschaft und Wissenschaft wird das Zukunftspotenzial beleuchtet. Markus Kaltenbrunner, Geschäftsführer der EVO-tech GmbH, spricht zum Thema Materialvielfalt als Schlüssel zur Additiven (Serien-)Fertigung. Weiters gibt DI Edmar Allitsch, Managing Partner AM Ventures Holding GmbH eine Übersicht wie sich der industrielle 3D-Druck von der Vision zu einer führenden Produktionstechnologie entwickelt hat. Und schließlich zeigt DI Stefan Seidel, CTO bei der Pankl Systems Austria GmbH wie Additive Fertigung in der Praxis funktioniert.

OÖ Zukunftsforum 2019

Termin: 30. September – 2. Oktober 2019

Ort: Linz (A)

Link: https://bit.ly/33UhZhD



Bericht in folgender Kategorie:
Veranstaltungen

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Additive%20Fertigung/Ausgabe260/19458/web/Thomas__Fehn.jpgAdditive Zukunft mit Metallen
Trumpf zählt zu den Maschinenpionieren im Bereich der Metall-Additiven Fertigung. Nach einem starken Einstieg im Jahr 2003 hat sich das Unternehmen aus dem Bereich zurückgezogen, um etwa zehn Jahre später ein umso fulminanteres Comeback zu feiern. Nach wie vor zählt der Maschinenbauer aus Ditzingen (D) zu den technologischen Vorreitern. Dr. Thomas Fehn, General Manager Trumpf Additive Manufacturing, schildert, wie Trumpf den Markt um die Additive Fertigung einschätzt. Das Interview führte: Georg Schöpf, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren