Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Power in Nürnberg

Die PCIM Europe in Nürnberg ist eine internationale Fachmesse und Konferenz für Leistungselektronik, Intelligente Antriebstechnik, Erneuerbare Energie und Energiemanagement.

/xtredimg/2014/Automation/Ausgabe86/3643/web/PCIM_1092.jpg
PCIM Europe in Nürnberg, internationale Fachmesse und Konferenz für Leistungselektronik, Intelligente Antriebstechnik, Erneuerbare Energie und Energiemanagement

PCIM Europe in Nürnberg, internationale Fachmesse und Konferenz für Leistungselektronik,...

Rund 400 Aussteller präsentieren auf etwa 20.000 Quadratmetern alles um die Leistungselektronik und deren Anwendungen in Bereichen wie Elektromobilität, industrielle Antriebstechnik, Hochspannungs-Gleichstrom-Übertragung (HGÜ), Hochgeschwindigkeitszüge, Windkraft, Photovoltaik oder Gebäudetechnik.

Die Messe fokussiert Lösungen und Trends bei leistungselektronischen Komponenten und Systemen zum Einsatz in der Wind- und Solarenergie und unterstützt damit das ehrgeizige Vorhaben, den Anteil erneuerbarer Energien bei der Stromerzeugung deutlich auszubauen.

Auf dem Fachforum in Halle 6 finden qualifizierte Vorträge, Expertendiskussionen, Projektpräsentationen und Marktübersichten von Verbänden, Fachmedien und Unternehmen statt. Das Ausstellerforum in Halle 9 bietet zusätzlich über 50 aktuelle Präsentationen von ausstellenden Firmen zu ihren Entwicklungen und Innovationen. Das Konferenzprogramm bietet mit über 240 Präsentationen zu neuen technologischen Trends leistungselektronischer Komponenten und Systeme eine umfassende Übersicht aktueller Themen der Leistungselektronik.

www.pcim.de


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Fachmessen

Im Gespräch

/xtredimg/2017/Additive%20Fertigung/Ausgabe210/12731/web/CPD_57963_02.jpgAdditver Flugzeugbau
Vor Übernahme seiner heutigen Position war Gerd Weber seit Mai 2013 Leiter der Zentralen Produktionsplanung und -steuerung. Er kam 2011 zu Premium Aerotec, zunächst als Leiter der Zentralen Dienste und des Produktionsmanagements am Standort Nordenham. Im März 2003 startete er seine Laufbahn bei Airbus, zunächst im Kabinenausstattungswerk in Laupheim, ab 2006 übernahm er die Entwicklungsleitung für die Long-Range-Systemintegration in Hamburg. Im Jahr 2007 wurde er mit dem Aufbau und der Leitung des A380-Manufacturing Engineering in Toulouse betraut. Mit diesen Erfahrungen übernahm er 2010 die transnationale Leitung der A350-Industrialisierung für Rumpf und Kabine und war für den Aufbau des harmonisierten Produktionssystems der Airbus-Werke verantwortlich. Das Interview führte Georg Schöpf / x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren