Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Industrielles Posttreatment für Metallbauteile

: Hirtenberger


Hirtenberger Engineered Surfaces ist Mitglied der Hirtenberger Gruppe und technischer Partner für innovative funktionelle Metalloberflächen. Im Bereich des 3D-Drucks steht die Oberfläche der gedruckten Bauteile im Fokus.

/xtredimg/2019/Additive%20Fertigung/Ausgabe258/18599/web/181022-H6000-hallway-preview.jpg
So ist Hirtenberger Engineered Surfaces unter der Führung von Herrn Dr. Wolfgang Hansal in den letzten Jahren einer der wichtigsten Anbieter zum industriellen Posttreatment 3D-gedruckter Metallbauteile in Europa geworden. Neben der Fertigung von kompakten Finishingmodulen bietet die HES auch die Nachbearbeitung von Bauteilen als Service an. Die dafür speziell entwickelte Technologie des Hirtisierens® bildet ein leistungsfähiges Werkzeug für ein solches Posttreatment: gänzlich ohne Einsatz mechanischer Bearbeitungsschritte werden angesinterte Partikel und Stützstrukturen entfernt und die Oberflächen geglättet. Hirtisieren ist für alle gängigen 3D-gedruckten Metalle und Legierungen geeignet. Die autonomen, voll automatisierten Finishing Module zum Hirtisieren 3D-gedruckter Metallbauteile verleihen dem Prozessablauf eine hohe Effizienz und bieten dem Anwender ein easy to use Interface.



Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Maschinen und Lösungen

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Additive%20Fertigung/Ausgabe258/17719/web/Freyer_(6).jpgErfahrungsbericht Fachingenieur Additive Fertigung
In diesem Jahr geht die Zusatzausbildung Lehrgang Fachingenieur Additive Fertigung VDI in die zweite Runde. Als einer der ersten Absolventen des Lehrganges erzählt Peter Glökler, Geschäftsführer der Freyer GmbH & Co. KG, von seinen Erfahrungen und welchen konkreten Nutzen er und sein Unternehmen aus der Ausbildung ziehen kann. Das Gespräch führte Georg Schöpf, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren