Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Hexagon Prozesskompetenz auf der formnext 2017

: Hexagon


Hexagon Manufacturing Intelligence präsentiert auf der formnext 2017 Systeme für die virtuelle Überprüfung und physische Inspektion und zeigt, wie IT-Lösungen Prozessoptimierungen vorantreiben und die Qualität von generativ gefertigten Bauteilen erhöhen können.

/xtredimg/2017/Additive%20Fertigung/Ausgabe211/14405/web/Hexagon-MI-Abbildung_simufact-e-Xstream.jpg
An seinem formnext-Stand zeigt Hexagon Technologien für die Werkstück- und Prozessoptimierung während des gesamten Produktlebenszyklus. Neben der Vorstellung von Mess- und Fertigungslösungen erwarten den Besucher auch Produktvorführungen der Simulationslösungen Simufact Additive und Digimat-AM von MSC Software, dem auf Computer-Aided Engineering (CAE) spezialisierten Softwareanbieter, den Hexagon Anfang des Jahres übernommen hat.

„Die Erweiterung des Produktportfolios um CAE-Software bietet Hexagon die Möglichkeit, seine Kunden über ihre kompletten Workflows hinweg zu begleiten: von der Entwicklung über die Konstruktion bis hin zur Fertigung und Qualitätssicherung“, erklärt Marcel Brand, Marketing- und Kommunikationsleiter für die Region EMEA bei Hexagon Manufacturing Intelligence.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Software

Im Gespräch

/xtredimg/2017/Additive%20Fertigung/Ausgabe210/12731/web/CPD_57963_02.jpgAdditver Flugzeugbau
Vor Übernahme seiner heutigen Position war Gerd Weber seit Mai 2013 Leiter der Zentralen Produktionsplanung und -steuerung. Er kam 2011 zu Premium Aerotec, zunächst als Leiter der Zentralen Dienste und des Produktionsmanagements am Standort Nordenham. Im März 2003 startete er seine Laufbahn bei Airbus, zunächst im Kabinenausstattungswerk in Laupheim, ab 2006 übernahm er die Entwicklungsleitung für die Long-Range-Systemintegration in Hamburg. Im Jahr 2007 wurde er mit dem Aufbau und der Leitung des A380-Manufacturing Engineering in Toulouse betraut. Mit diesen Erfahrungen übernahm er 2010 die transnationale Leitung der A350-Industrialisierung für Rumpf und Kabine und war für den Aufbau des harmonisierten Produktionssystems der Airbus-Werke verantwortlich. Das Interview führte Georg Schöpf / x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren