Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Fulminante SPS IPC Drives 2013

Die Auswertung der Messeergebnisse bestätigt die herausragende Marktbedeutung der Messe SPS IPC Drives. Für die insgesamt 1.622 Aussteller war die SPS IPC Drives 2013 eine Kommunikationsplattform mit einem entscheidungs- und äußerst fachkompetenten Publikum.

/xtredimg/2014/Automation/Ausgabe85/3785/web/TDG20131127_SPS13_2377.jpg
Dank dem umfangreichen Ausstellerangebot geben 92 % der insgesamt 60.027 Besucher an, individuelle Lösungen und Produkte für ihr Unternehmen gefunden zu haben. Unter ihnen waren auch viele Produktneuheiten, denn 78 % der Aussteller nutzen die Messe, um dem Fachpublikum ihre neuen Produkte vorzustellen.

Die hohe Zufriedenheit und dass die Erwartungen der Messebesucher erfüllt werden, spiegeln die folgenden Erkenntnisse wider: 98 % der Besucher geben an, die Veranstaltung an ihre Kollegen und Kunden weiterzuempfehlen und 91 % planen bereits

heute, die Messe 2014 zu besuchen. 92 % der Besucher beurteilen die Fachmesse insgesamt mit sehr gut/gut.

23 % der Besucher (13.779) kommen aus dem Ausland. Die TOP 5 der Besucherländer sind Österreich, Tschechien, die Schweiz, Italien und die Niederlande. Die Besucher stammen aus insgesamt 76 Ländern.

Die 25. SPS IPC Drives findet vom 25. – 27. November 2014 in Nürnberg statt.

www.mesago.de/sps


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Fachmessen

Im Gespräch

/xtredimg/2017/Additive%20Fertigung/Ausgabe210/12731/web/CPD_57963_02.jpgAdditver Flugzeugbau
Vor Übernahme seiner heutigen Position war Gerd Weber seit Mai 2013 Leiter der Zentralen Produktionsplanung und -steuerung. Er kam 2011 zu Premium Aerotec, zunächst als Leiter der Zentralen Dienste und des Produktionsmanagements am Standort Nordenham. Im März 2003 startete er seine Laufbahn bei Airbus, zunächst im Kabinenausstattungswerk in Laupheim, ab 2006 übernahm er die Entwicklungsleitung für die Long-Range-Systemintegration in Hamburg. Im Jahr 2007 wurde er mit dem Aufbau und der Leitung des A380-Manufacturing Engineering in Toulouse betraut. Mit diesen Erfahrungen übernahm er 2010 die transnationale Leitung der A350-Industrialisierung für Rumpf und Kabine und war für den Aufbau des harmonisierten Produktionssystems der Airbus-Werke verantwortlich. Das Interview führte Georg Schöpf / x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren