Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Fachkonferenz Simulation

: CADFEM


In diesem Jahr lädt CADFEM Kunden und Interessierte vom 10. bis 12. Oktober zur 36. CADFEM ANSYS Simulation Conference ein. Wie in den Vorjahren werden auf dem Gelände der Leipziger Messe wieder mehr als 800 Teilnehmer erwartet

/xtredimg/2018/Fertigungstechnik/Ausgabe231/16506/web/Pressemitteilung-CADFEM-ANSYS-Simulation-Conference-2018-1.jpg
Wie in den Vorjahren werden auf dem Gelände der Leipziger Messe wieder mehr als 800 Teilnehmer erwartet.

Wie in den Vorjahren werden auf dem Gelände der Leipziger Messe wieder mehr...

Selbstverständlich deckt das diesjährige Konferenzprogramm das komplette Spektrum ab, das ANSYS für die großen physikalischen Domänen Strukturmechanik, Strömung und Elektromagnetismus mit weltweit führender Simulationstechnologie bereitstellt. Die Konferenzteilnehmer bekommen detaillierte Einblicke in innovative neue Lösungen, angefangen von der Additiven Fertigung über prädiktive Wartung und digitale Zwillinge, Elektronik, Embedded Software bis hin zur sekundenschnellen Simulation mit ANSYS Discovery Live. Diese Vielfalt an Themen steht in über 170 Beiträgen – Anwender- und Technologievorträge in zwölf parallel verlaufenden Themensträngen, Foren, Kompaktseminare und Workshops – an den drei Konferenztagen zur Auswahl.

Alles für den erfolgreichen Simulationseinsatz

Weil Simulation mehr als Software ist, werden auf der Konferenz viele weitere Informationen, Themen und Neuigkeiten präsentiert, die für einen erfolgreichen Einsatz maßgeblich sind: Hardware, Service, Aus- und Weiterbildung, Partnerprodukte und einiges mehr. Eine ergänzende Fachausstellung mit mehr als 35 Firmen, unter anderem den Hauptsponsoren HP, Intel und AWS, bietet zusätzliche Informationsmöglichkeiten und Gelegenheiten für intensive Gespräche.

Wie in den Vorjahren werden auf dem Gelände der Leipziger Messe wieder mehr als 800 Teilnehmer erwartet.



Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Veranstaltungen

Im Gespräch

/xtredimg/2020/Additive%20Fertigung/Ausgabe297/22536/web/01_Bild_0237-neu_Kopie.jpgMaschinenbau-Know-how für die Additive Fertigung
Das 1964 gegründete Familienunternehmen Weirather Maschinenbau und Zerspanungstechnik GmbH beschäftigt derzeit 25 Mitarbeiter und beheimatet auf etwa 1.200 m² Betriebsfläche einen modernen Maschinenpark aus Dreh- und Fräsbearbeitungszentren, eine Montage und eine Qualitätssicherung. Das Entwicklungsteam besteht aus den beiden Geschäftsführern Günter und Albin Weirather und deren beiden Söhnen Mario und Patrick. Ein kleines, schlagkräftiges Team, das den Großen der Branche die Stirn bieten möchte. Das Interview führte Georg Schöpf, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren