Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Ein globaler AM-Querschnitt

: RedCabin


Berlin bringt eine neue Veranstaltung hervor: Den GAAS – global additive applications summit. Am 30. und 31. Oktober 2019 werden Experten von Etihad Engineering, Airbus, Deutsche Bahn und Bombardier mit dabei sein, um die Schwerpunkte der Additiven Fertigung zu diskutieren.

/xtredimg/2019/Additive%20Fertigung/Ausgabe259/19275/web/Bild1.jpg
Wie die Additive Fertigung das europäische Bahngeschäft verändert. So optimiert man Luft- und Raumfahrtanwendungen mit Simulationen und additiven Materialen, um Entwicklungszeit und -kosten zu sparen. Das sind zwei der Themen, die im Oktober besprochen werden sollen. Zusammen mit dem Partner bigrep organisiert RedCabin ein innovatives Tagungsformat, bei dem sich Experten und Interessierte in Vorträgen über die Zukunftstrends dieser dynamischen Technologie informieren können, aber auch herzlich dazu eingeladen sind, aktiv an den Diskussionsrunden teilzunehmen und während der Workshops eigene Ideen weiter zu entwickeln und neue Perspektiven zu entdecken.

GAAS

Termin: 30. – 31. Oktober 2019

Ort: Berlin (D)

Link: www.global-additive.com


  • flag of de RedCabin
  • Potsdamer Str. 182, c/o Rent24
  • D-10783 Berlin
  • Tel. +49 30-9940489-10
  • www.redcabin.de


Bericht in folgender Kategorie:
Veranstaltungen

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Additive%20Fertigung/Ausgabe260/19458/web/Thomas__Fehn.jpgAdditive Zukunft mit Metallen
Trumpf zählt zu den Maschinenpionieren im Bereich der Metall-Additiven Fertigung. Nach einem starken Einstieg im Jahr 2003 hat sich das Unternehmen aus dem Bereich zurückgezogen, um etwa zehn Jahre später ein umso fulminanteres Comeback zu feiern. Nach wie vor zählt der Maschinenbauer aus Ditzingen (D) zu den technologischen Vorreitern. Dr. Thomas Fehn, General Manager Trumpf Additive Manufacturing, schildert, wie Trumpf den Markt um die Additive Fertigung einschätzt. Das Interview führte: Georg Schöpf, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren