Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Das 3D-Druck Labor von Techsoft zum Mieten

: Techsoft


Mit einem völlig neuen Geschäftsmodell will die Linzer Techsoft GmbH interessierten Unternehmen den Einstieg in die Additive Fertigung erleichtern. Mieten statt kaufen. Aber nicht nur die Maschine, sondern gleich das ganze AM-Tech-Labor. Ein Ansatz, der was kann?

/xtredimg/2020/Additive%20Fertigung/Ausgabe296/21496/web/IMG_E1782.jpg
Im Techsoft-Labor finden Kunden die gesamte Prozesskette kompakt an einem Platz.

Im Techsoft-Labor finden Kunden die gesamte Prozesskette kompakt an einem Platz.

„Interessierte der Additiven Fertigung können ein komplettes Labor für die Fertigung mieten und müssen noch nicht gleich in die Technologie voll investieren. In Zeiten geringerer Investitionsbereitschaft, aber erhöhten Innovationsdrucks ist die Miete des Labors ein ideales Geschäftsmodell, um die Additive Fertigung nutzen zu lernen“, erzählt Daniel Plos, der bei Techsoft für das AM-Business zuständig ist. Ende März hat sich das Linzer Systemhaus entschieden, das Labor inkl. umfangreichem Know-how als Mietmodell zur Verfügung zu stellen. Unternehmen können von der Teileentwicklung über die Optimierung bis zum Finish die Infrastruktur nutzen. Das Spektrum richtet sich von Prototypen bis zur Kleinserienentwicklung für Kunststoffbauteile.

Equipment und kundenspezifische Leistung

Ausgestattet ist das AM-Tech-Labor mit einer HP Multi Jet Fusion 5200-Anlage mit 2 Build Units, einer DyeMansion Powershot C für die automatische Bauteilreinigung sowie der erforderlichen Rechnerinfrastruktur. Die Unternehmen werden auf die 3D-Druck Technologie HP Multi Jet Fusion eingeschult und erhalten bei Bedarf Engineering-Unterstützung für die Additive Fertigung. Es können Workshops im Bereich FE-Berechnung, Additives Engineering, Topologieoptimierung und Bauteilaufbereitung dazugebucht werden. Während der Benutzung stehen kompetente 3D-Druck-Experten zur Seite. „Unser Angebot beinhaltet die Miete für das Labor, Schulungen und die verbrauchten Materialien. Das Angebot wird bedarfsbezogen an jeden Kunden angepasst“, verspricht Plos und lädt ein, ihn bei Fragen direkt zu kontaktieren.

Im Techsoft-Labor finden Kunden die gesamte Prozesskette kompakt an einem Platz.
Der direkte Kontakt zu Daniel Plos: Per Mail an dplos@techsoft.at oder telefonisch unter +43 664-8169780.


Zum Firmenprofil >>



Im Gespräch

Arburg.jpgDie Kraft des seriösen Fachjournalismus
Interview mit Dr. Christoph Schumacher, Leiter Marketing und Unternehmenskommunikation der Arburg GmbH + Co KG, die von Anbeginn des Fachmagazins Additive Fertigung in nahezu jedem Heft vertreten war. Wir haben nachgefragt, wie Dr. Christoph Schumacher die Fachpresse, neue Medien und Veröffentlichungen im Allgemeinen sieht und welchen Stellenwert er diesen Themen speziell in Zeiten wie Corona beimisst. Das Interview führte Georg Schöpf, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren