Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Additive Fertigung in der Automobilindustrie

3D-Drucker erobern die Automobilindustrie, erste Teile werden bereits in Serie produziert. Über den aktuellen Stand der Technik informieren sich wieder rund 150 Teilnehmer bei der 5. Fachkonferenz: Additive Fertigung in der Automobilindustrie, die am 7. und 8. Mai 2019 in München stattfindet.

/xtredimg/2018/Additive%20Fertigung/Ausgabe244/17050/web/3D-Druck-Konferenz3.jpg
Wie im Jahr zuvor wird die 5. Internationale Fachkonferenz AF in der Automobilindustrie von Dr. Eric Klemp, Geschäftsführer des voestalpine Additive Manufacturing Center in Düsseldorf moderiert.

Wie im Jahr zuvor wird die 5. Internationale Fachkonferenz AF in der Automobilindustrie...

Über 15 Fachvorträge, Workshops und eine Werksführung bei EOS verschaffen den Konferenzteilnehmern Informationen aus erster Hand. Experten berichten über den aktuellen Einsatz additiver Fertigungsmethoden aus den Bereichen Motoren, Elektromobilität, Karosserie und Ersatzteile. Beleuchtet werden Beispiele wie Kunststoffe, Metalle, Carbon und Hybridbauteile. Dabei geht es vor allem um die richtige Technologieanwendung, Materialauswahl, digitale Prozesskette, Bauteilqualität und natürlich die Kosten.

Wie im Jahr zuvor wird die 5. Internationale Fachkonferenz AF in der Automobilindustrie von Dr. Eric Klemp, Geschäftsführer des voestalpine Additive Manufacturing Center in Düsseldorf moderiert.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Veranstaltungen

Im Gespräch

kein BildMaterialhersteller mit Zusatznutzen
Materiallieferanten für die Additive Fertigung müssen mehr leisten als die reine Materialbereitstellung. Wie sich Oerlikon AM auf die Anforderungen des Markes einstellt verrät Dr. Christian Häcker im Interview.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren