Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


5. Austrian 3D Printing Forum

: succus


Auch in diesem Jahr fand das Austrian 3D Printing Forum wieder parallel zu Intertool und Smart Automation in Wien statt. 220Teilnehmer informierten sich über den aktuellen Stand der Technologie und bekamen einen Einblick über Anwendungsgebiete und Einsatzmöglichkeiten.

/xtredimg/2018/Additive%20Fertigung/Ausgabe243/15330/web/17_3D-Printing_Forum.jpg
Mit vier Keynotes und 15 Vorträgen aus der industriellen Praxis zeigte auch die diesjährige Veranstaltung wieder ein hohes Niveau. Die Vortragenden kamen aus Unternehmen und Forschungseinrichtungen wie: voestalpine Böhler Edelstahl, TU Wien, Pankl Racing Systems, Haildmair, ESA, BIBUS und viele mehr.

In den Vorträgen wurden die Teilnhmer duch unterschiedliche Themenschwerpunkte geführt. Neben der Industriellen Anwendung kamen auch neue Technologien zur Sprache sowie Forschung & Entwicklung, Simulation und Prozessoptimierung. In der begleitenden Fachausstellung konnten sich die Teilnehmer eingehend mit den Experte nder Branche austauschen und wertvolle Kontakte knüpfen.

In die Tiefe

Bemerkenswert ist, dass die Themen in diesem Jahr schon sehr in die Tiefe gingen. Besonders der SChulterschluss zwischen Forschungseinrichtungen und der Industrie wurde deutlich erkennbar. Die Unternehmen arbeite nmit nachdruck daran, Materialien und Prozesse fit für die industrielle Anwendung zu machen. Die Vortragenden zeigten aber auch klar auf, wo die Grenzen der Technologie zu finden sind und in GEsprächen wurde deutlich dass eine fundierte Ausbildung und Weiterbildungsmöglichkeiten für die Unternehmen unerlässlich sind.



Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Veranstaltungen

Im Gespräch

/xtredimg/2017/Additive%20Fertigung/Ausgabe210/12731/web/CPD_57963_02.jpgAdditver Flugzeugbau
Vor Übernahme seiner heutigen Position war Gerd Weber seit Mai 2013 Leiter der Zentralen Produktionsplanung und -steuerung. Er kam 2011 zu Premium Aerotec, zunächst als Leiter der Zentralen Dienste und des Produktionsmanagements am Standort Nordenham. Im März 2003 startete er seine Laufbahn bei Airbus, zunächst im Kabinenausstattungswerk in Laupheim, ab 2006 übernahm er die Entwicklungsleitung für die Long-Range-Systemintegration in Hamburg. Im Jahr 2007 wurde er mit dem Aufbau und der Leitung des A380-Manufacturing Engineering in Toulouse betraut. Mit diesen Erfahrungen übernahm er 2010 die transnationale Leitung der A350-Industrialisierung für Rumpf und Kabine und war für den Aufbau des harmonisierten Produktionssystems der Airbus-Werke verantwortlich. Das Interview führte Georg Schöpf / x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren