Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


3D Know-how-Tag bei joke Technology

: joke


Die additive Fertigung gewinnt mehr und mehr an Bedeutung – und so wird auch das effektive Postprocessing immer entscheidender. Gerade aber in dem Bereich fehlt es den meisten Anwendern an Erfahrung, welche Bearbeitungsmöglichkeiten es gibt und wie diese eingesetzt werden können. Deshalb lädt joke Technology am 29. Oktober zu einem 3D Know-How-Tag ein. In verschiedenen Vorträgen mit begleitenden Workshops werden unterschiedlichste Aspekte, Möglichkeiten und Herangehensweisen bei der Nachbearbeitung aufgezeigt, die sowohl für Neulinge als auch erfahrene Anwender viele Gedankenanstöße, Anregungen und Tipps enthalten.

/xtredimg/2020/Additive%20Fertigung/Ausgabe319/22397/web/bild.jpg
Folgende Schwerpunkte stehen auf der Agenda für den 3D Tag bei joke:

• Grundlagen des Postprocessing
• Oberflächennachbearbeitung
• Reparatur von Fehldrucken durch Schweißen
• Oberflächenglättung durch Strahlen
• Arbeitsschutz im Postprocessing
• Bauteilverbesserung durch Hartmetallbeschichtung

Spannendes Programm mit erfahrenen Referenten und Experten

Ab 9 Uhr startet der 3D Know-How-Tag mit einem facettenreichen Programm über Besonderheiten, Verfahren, Vor- und Nachteile bei der Nachbearbeitung additiv gefertigter Teile. Im Wechsel gibt es einen Vortrag und anschließend werden die Worte in die Praxis umgesetzt. Themen sind unter anderem: „Vielfalt im Postprocessing und Bauteilfinish“, „Reparaturschweißen im 3D-Druck“, „Oberflächenbearbeitung durch Strahlen: Einsatzmöglichkeiten, Gerätearten, Stahlmittel und Wirkung“, „Geschützte Nachbearbeitung
durch ENESKApostpro – Status quo und Risiken der Nachbearbeitung“ sowie „Hartmetallbeschichtung: Verbesserung besonders belasteter Oberflächen“.

Zu den Referenten gehören neben den Produktmanagern und Trainern von joke Technology auch externe Fachleute wie Uwe Schulmeister von MBFZ toolcraft.

Die Anmeldung ist ab sofort möglich, die Teilnehmerzahl begrenzt, damit im firmeneigenen Schulungszentrum jokeneum die Hygiene- und Abstandsregeln umgesetzt werden können.

Weitere Informationen zur Anmeldung, Teilnahmemöglichkeiten und Preis gibt es auf der Homepage.



Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Veranstaltungen

Im Gespräch

Arburg.jpgDie Kraft des seriösen Fachjournalismus
Interview mit Dr. Christoph Schumacher, Leiter Marketing und Unternehmenskommunikation der Arburg GmbH + Co KG, die von Anbeginn des Fachmagazins Additive Fertigung in nahezu jedem Heft vertreten war. Wir haben nachgefragt, wie Dr. Christoph Schumacher die Fachpresse, neue Medien und Veröffentlichungen im Allgemeinen sieht und welchen Stellenwert er diesen Themen speziell in Zeiten wie Corona beimisst. Das Interview führte Georg Schöpf, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren